Dipl. Ing.
Christian Aumeyr, BSc.

Physiotherapeut & Crossfit Trainer
T: 0650 659 01 63

Geboren 1985 in Ried im Innkreis (OÖ)

Wohnort: Wien

Hobbies: Crossfit, Wandern, Tanzen, Gitarre spielen, Brettspiele, Kochen

DST_9626_2.jpg

Geboren und aufgewachsen in Oberösterreich, ging ich jeder Art von Sport mit Begeisterung nach. Zu Beginn war der Zugang spielerisch, ob beim Fußball, Skaten, Badminton oder Skifahren - ich fand Gefallen an allen Aktivitäten. Mit dem Einstieg in das Boden- und Geräteturnen sowie der Leichtathletik erkannte ich, was alles möglich ist, wenn man ein Ziel diszipliniert verfolgt und hart arbeitet.

 

Als junger Erwachsener lernte ich im Jahr 2011 Crossfit kennen, ein Kraft- und Konditionstraining, das auf funktionellen Bewegungen aus dem Turnen, Kraftsport und Ausdauersport basiert und durch einfache Skalierung jedermann zu mehr Energie und Leistungsfähigkeit verhilft. Wenig später begann ich, neben meinem Hauptberuf als Chemiker, als Trainer mit Menschen aller Alters- und Leistungsgruppen zu arbeiten und spürte sofort, dass dies meine Leidenschaft ist.

Crossfit Personal Trainer Christian Aumeyr

Wie viele sportlich aktive Menschen musste ich auch mit Verletzungen umgehen lernen und konnte selbst viel von Physiotherapie profitieren. Die Mischung aus medizinischem Wissen, aktiven Übungen, manueller Therapie und der Zusammenarbeit mit Menschen war es, was mich an der Physiotherapie faszinierte und mich zur Ausbildung zum Physiotherapeuten motivierte.

 

In der Ausbildung zum Physiotherapeuten, als Trainer und in der Rolle als Patient in der Physiotherapie, lernte ich meinen Körper viel besser kennen und seine Warnsignale zu respektieren.

Mein Ziel in der Therapie ist es, diese persönlichen Erfahrungen, in meiner Tätigkeit als Physiotherapeut einfließen zu lassen. Damit kann ich gemeinsam mit dem Patienten, optimale Therapiemaßnahmen setzen für Schmerz- und Bewegungsfreiheit im Alltag, in der Arbeit und im Sport.

Ausbildung

Bachelor Studium für Physiotherapie

an der FH Campus Wien

Master Studium für Technische Synthesechemie

an der TU Wien (2010-2013)

Auslandsstudium und Erarbeitung der Diplomarbeit

am Trinity College in Dublin/Irland (2011-2012)

Bachelor Studium für Technische Chemie

an der TU Wien Bachelor mit Erfolg abgeschlossen.

(2006-2010)

HTBLA für Umweltmesstechnik

in Braunau/Innkreis Matura mit gutem Erfolg abgeschlossen. (2000-2005)

 Wissenschaftliche Arbeiten 

  • Zusammenhang zwischen isokinetischer Kraftmessung des Quadrizeps und Beinpresse im Einbeinstand sowie Triple Hop Test (BA-Arbeit, FH Campus Wien)
     

  • Addition Fragmentation Agents zur Regulierung von Spannungen in Dentalfuellmaterialien
    (BA-Arbeit, TU Wien)

     

  • Synthesis and β- functionalisation of cis- and trans-A2B2 porphyrins with push/ pull meso substituents 
    (Diplomarbeit, TU Wien)

_MG_9114_2.png
  • Blood Flow Restriction Training in der Rehabilitation

  • Manuelle Therapie nach Mulligan Modul 1 + 2

  • The Rotator Cuff Part 1 Online Course – by the „Shoulder Physio“ Jared Powell

  • Orthopedic Physiotherapy of the Spine Online Course- by „The Physiotutors“

  • Update Lendenwirbelsäule - Treatment Based Classification von Mag. Christoph Thalhammer BSc

Cross Fit
& Z-Health

Crossfit ist ein Lifestyle aus effizientem und sicherem Training, sowie gesunder Ernährung. Mit dieser Formel lässt sich jedes Ziel erreichen, sei es mehr Gesundheit, Fettverbrennung bzw. Muskelaufbau, oder mehr Leistungsfähigkeit. Das Programm ist für jedes Alter und Fitnesslevel adaptierbar, egal ob kompletter Trainingsneuling oder Profi.

Crossfit Personal Training
 
_MG_8816_edited_edited_edited.jpg

Bei herkömmlichen Trainingssystemen mit Kraft- und Konditionstraining stehen die Muskeln bzw. das Herz-Kreislauf-System im Fokus. Z-Health erweitert das Spektrum: Hier wird das Nervensystem, die übergeordnete Steuerzentrale aller Körperfunktionen, in den Mittelpunkt des Trainings gerückt. Somit können schnelle Änderungen bezüglich Schmerz, Beweglichkeit, Kraft, Koordination und Schnelligkeit durch „Umschulung“ des Nervensystems erzielt werden.

Wie funktionierts?

Spezifische Koordinationsübungen in Kombination mit visuellem und vestibulärem Training, sprich Training der Augen und dem Gleichgewichtsorgan, sind der beste Weg, um mit dem Nervensystem zu kommunizieren. Dadurch wird eine hohe Zahl an Nervenendungen aktiviert, die ein direktes Feedback an das Nervensystem senden.

Dieses Feedback gibt dem Gehirn Rückmeldungen über seine Position, die Geschwindigkeit seiner Bewegungen und ob diese als sicher eingestuft werden. Eine bessere Wahrnehmung kann helfen, Schmerzen zu lindern und das persönliche Leistungspotential auszuschöpfen. Mit anderen Worten: Die Verbindung von Gehirn und Körper wird verbessert.

_MG_9170.png